Goldfisch Walter Teil 1 „Where is the EXIT b***?“

A1A0724E-1838-4C90-846E-235FC50B5D92

Where is the exit b****?

Goldfisch Walter lebte friedlich in einer Goldfischaufzuchtanlage in  Jesingen, nahe der Schwäbischen Alb. Mit seinen 3 Jahren gehörte er zu den älteren Fischen im Zuchtbecken. Walter war nicht der freundlichste Geselle unter den 40 schillernden Exemplaren, aber auch kein Goldfisch vor dem man Angst haben musste, dass er einem die Schwanzflosse abknabberte. Unter Menschen würde man Walter wohl als Menschenhasser bezeichnen, nennen wir ihn also einen Fischhasser.

Am liebsten war Walter alleine. Soziale Kontakte reduzierte er somit auf ein Minimum. Niemand der ihm unerwartet in seine Schwanzflosse biss und auch niemand der ihn blöd vollblubberte. Somit verkroch sich Walter meistens, in einer zu großzügig ausgefallenen Falte der schwarzen Bodenplane des Fischbeckens. Gelegentliches Schwimmen an die Wasseroberfläche, um einen Brocken Essen im Kampf mit den anderen Fischen zu erhaschen und Treffen mit seinem Freund Clemens an der Sauerstoffpumpe boten seinem trostlosem Leben eine Abwechslung. Die Sauerstoffpumpe gehörte zu den Highlights im Becken, ein Strudel von dessen Sog man sich herrlich mitreißen lassen konnte. Walter liebte dieses Gefühl, zudem er sich mit seinem leichten Übergewicht, wahrscheinlich seinem ständigen Rumlungern in der Bodenplane zu verschulden, in diesem Wasserstrom unglaublich leicht fühlte. Clemens hingegen war ein richtiger Sportfisch, schlank und wendig, ja er surfte geradezu auf dem Sauerstoffstrom. Walter bewunderte sein Können, empfand es aber nicht als erstrebenswert seinem Kammeraden nachzueifern. Er begnügte sich damit im Strudel zu trudeln und rechtzeitig aus dem Sog heraus zu schwimmen, damit er sich seinen Goldfischkopf nicht an einem Wackerstein auf dem Grund anstieß.

Eines Tages, bei einem Sauerstoffpumpenhappening verkrampfte Walters rechte Flosse. Er fluchte, hatte Clemens ihn doch mehrfach ermahnt sich vor dem Sauerstoffsurfen aufzuwärmen. Aufwärmen, eine unnütze und unnötig anstrengende Zeitverschwendung in Walters Augen. Nun jedoch schimpfte er auf sich selbst, warum hatte er Blindfisch nicht auf Clemens gehört? Walter kämpfte mit der linken Flosse wie wild gegen den Strom der Pumpe an, leider zog ihn diese Bemühung immer mehr in den Sog und somit dem Grund entgegen. Das Unausweichliche geschah und Walter knallte ungebremst gegen einen Wackerstein. Er hörte Clemens noch von weitem verzweifelt blubbern, doch um ihn herum drehte sich alles und dann wurde es um ihn schwarz.

Als Walter aus seiner Ohnmacht erwachte, fühlte er einen kratzigen, sandigen Untergrund auf seinen Schuppen. Er raffte sich auf und klopfte sich hysterisch mit seinen Flossen den Sand von seinem Körper, nicht ohne einige Flüche gegen den großen Goldfisch im Himmel auszustoßen. Dann sah er sich um. Das war nicht das Fischbecken. Wo war seine Bodenplanenfalte? Wo waren die anderen Idioten? Wo war Clemens? Walter raste los, er schoss durch das Wasser und PENG knallte er gegen etwas Unsichtbares. Was zur goldenen Schuppenflechte war hier los? Eine unsichtbare Wand? Hier ging es nicht mit rechten Dingen zu. Walter schwamm an dem unsichtbaren Wall entlang: kein Ausgang!!! Bis plötzlich auf der anderen Seite der Wand zwei riesige, große Augen und ein noch viel größerer Mund auftauchten. Walter, wieder zu seiner alten miesepetrigen Art zurückgefunden blubberte diesem seltsamen Fisch auf der anderen Seite missmutig entgegen…

Fortsetzung PRISONBREAK (Goldfisch Walter Teil 2)

A1A0724E-1838-4C90-846E-235FC50B5D92

Where is the EXIT b***?  A

4 Kommentare zu “Goldfisch Walter Teil 1 „Where is the EXIT b***?“

  1. Pingback: Monatsrückblick Juni 2017 – GUTE MINE

  2. Pingback: PRISONBREAK (Goldfisch Walter Teil 2) – GUTE MINE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: